Der Kinderwunsch-Weg ist vergleichbar mit einer Wanderung in den Bergen. Er ist extem anstrengend, doch wenn man die Augen offen hält, dann kann man wunderschöne Ausblicke genießen.

Unerfüllter Kinderwunsch – was tun?

Vor unserem ersten Wanderurlaub haben mein Mann und ich uns zunächst gute Wanderschuhe gekauft. Wir haben uns ausgiebig in einem Fachgeschäft beraten und uns mit der Entscheidung Zeit gelassen. Uns war klar, dass jede Wanderung ohne bequemes Schuhwerk zur Qual werden würde. Jetzt fragst Du Dich wahrscheinlich, was das mit Deinem Kinderwunsch-Weg zu tun hat. Eine ganze Menge.

Der erste Schritt auf dem Kinderwunsch-Weg führt uns zum Arzt. Dich zum Frauenarzt und Deinen Partner vielleicht zum Urologen. Das ist deshalb schon mal super, weil Ihr Euch (wie wir damals) fachlich kompetente Beratung holt.

Der Fokus liegt hier zunächst auf der körperlichen Ebene. Doch genauso, wie Du für eine Wanderung mehr als nur bequemes Schuhwerk brauchst, benötigst Du noch viel mehr, um auch die anstrengenden Etappen Deines Kinderwunsch-Weges gut meistern zu können.

In diesem Artikel möchte ich Dir einen Überblick über die verschiedenen Ebenen und Gepäckstücke geben, die für Deinen Kinderwunsch-Weg wichtig sind. Außerdem bekommst Du Anregungen, was Du jeweils selbst tun kannst?

Grundausrüstung = Körperlich-medizinsche Ebene

Für bequemes Schuhwerk und die passende Kleidung wird auf dem Kinderwunsch-Weg auf der körperlichen Ebene gesorgt. Meist geschieht das überwiegend oder ausschließlich auf schulmedizinische Weise. Das ist auch gut so, denn schließlich hält sie so viele Möglichkeiten für uns bereit.

Der Start auf dem Kinderwunsch-Weg ist immer sehr ähnlich, Gut ist, wenn man von Beginn an einen Kompass dabei hat, z.B einen Coach, der sich mit dem unerfüllen Kinderwunsch auskennt.

Ab wann zum Arzt, wenn eine Schwangerschaft auf sich warten lässt?

Nach etwa einem Jahr erfolglosen Übens nutzt Du den anstehenden Termin beim Frauenarzt, um das Thema anzusprechen. Meist beginnt dann die Diagnostik mit einem ausführlichen Ultraschall, der Bestimmung Deines Hormonstatus und der regelmäßigen Messung Deiner Basaltemperatur. Um das Stattfinden eines Eisprunges zu überprüfen, kann eventuell neben der Temperaturmessung auch der OvularRing helfen. Frage einfach mal Deinen behandelnden Arzt danach. Mithilfe einer Bauchspiegelung können die Eileiter auf Durchgängigkeit geprüft und eventuell vorhandene Endometriose erkannt werden.

Auch Dein Partner sollte seinen Arzt aufsuchen, um sich durchchecken und ein Spermiogramm erstellen zu lassen. Eine gute und gründliche diagnostische Abklärung bei Euch beiden ist an dieser Stelle das A&O.

Alle diese diagnostischen Schritte und vielleicht noch weitere sollte Dein Arzt Euch ganz genau erklären und Euch Eure Fragen verständlich und ausführlich beantworten. Fühlt Ihr Euch an dieser Stelle nicht ernst genommen, dann handelt verantwortungsvoll Euch selbst gegenüber.

Einige dieser Untersuchungen werden vielleicht nicht von Deinem Frauenarzt durchgeführt, sondern in einer Kinderwunschklinik. Bei der Auswahl, der für Euch passenden Klinik solltet Ihr ganz genau bedenken, was Euch wichtig ist. Es ist extrem wichtig, dass Ihr Euch wohl und gut aufgehoben fühlt. Wie Ihr die für Euch passende Kinderwunschklinik findet, habe ich in einem eigenen Artikel beschrieben.

Ein zweiter Schritt auf der körperlichen Ebene kann die alternative beziehungsweise integrative Medizin sein. Darunter fallen solche Dinge wie Akupunktur, Osteopathie, Ernährungsberatung, traditionelle chinesische Medizin, Fruchtbarkeitsmassage, Homöopathie und Pflanzenheilkunde.

Die Pflanzenheilkunde bietet Dir zum Beispiel einige Kräuter, um eventuelle Menstruationsbeschwerden zu lindern und auch um Dein seelisches Gleichgewicht wieder herzustellen.

Johanniskraut beruhigt und stärkt die Nerven, es unterstützt Dich, die Anstrengungen auf dem Kinderwunsch-Weg besser zu überstehen.

Das vielleicht bekannteste Kraut hierfür ist sicherlich das Johanniskraut (Hypericum perforatum). Hierfür kannst Du das getrocknete Kraut gut in einem Duftkissen und/oder als Tee verwenden.

Wenn Du Dich nun also auch mit den Alternativen beschäftigt und vielleicht das Eine oder Andere ausgesucht hast, dann hast Du Deine Grundausrüstung um einen leckeren Schokoriegel oder einen Apfel erweitert. Super!

Goodie =  Mentale und emotionale Ebene

Wir wollten damals auf unseren Wanderungen die Natur genießen, die tollen Ausblicke bewundern und die vielen schönen Dinge „konservieren“ und nach Hause in unseren Alltag mitnehmen. Hierfür haben wir also neben der passenden Kleidung und Proviant auch ein Fernglas und einen Fotoapparat eingepackt.

Welche Schätze könnten das nun für Deinen Kinderwunsch-Weg sein?

Ganz klar sind das alles Dinge, die für Entspannung sorgen, zum Beispiel:

  • Meditation
  • Yoga.
  • Achtsamkeitstraining.

In der Kinderwunschzeit legen wir viel zu häufig den Fokus auf die Dinge, die wir nicht haben, die uns ärgern oder traurig machen. Dadurch sehen wir gar nicht mehr die schönen Dinge in unserem Leben und das bringt uns der Erfüllung unseres größten Wunsches kein Stück näher. Deshalb ist die Achtsamkeit und Entspannung sooo wichtig.

Wie der Kompass und eine Wanderkarte in jeden Wanderrucksack gehören, so sollte ein Coach auf jedem Kinderwunsch-Weg dabei sein.

Landkarte & Kompass = Begleitung

Klar hat es damals Spaß gemacht, sich die Wanderrouten auszusuchen und die richtigen Wege selbst zu entdecken. Trotzdem haben wir haben auch an einigen begleiteten Wanderungen teilgenommen und die waren nicht nur richtig schön, sondern auch sehr entspannend.

Auf dem Kinderwunsch-Weg macht es allein nicht ansatzweise so viel Spaß wie bei einer Wanderung in den Bergen. Wenn ich heute sehe, wie viel Informationen relativ leicht zugänglich sind und dass es heute schon einige Kinderwunsch-Coaches gibt, dann geht mir das Herz auf. Genau das hätte ich damals gebraucht und ich wundere mich, dass es noch immer so viele Menschen auf dem Kinderwunsch-Weg gibt, die allein unterwegs sind.

Deshalb ist mein großer ens-Wunsch an Dich:

Suche Dir Unterstützung und Begleitung für Deinen Kinderwunsch-Weg.

Das können zum Beispiel Selbsthilfegruppen sein. Gerade online gibt es da viele Möglichkeiten, die ich selber damals gerne gehabt hätte. Aber Achtung: auch hier solltest Du sehr achtsam sein. Denn wenn viele Frauen mit Kinderwunsch zusammenkommen, dann hibbeln sie natürlich gemeinsam. Sehr leicht kann man sich da dann auch gegenseitig runterziehen. Aber wenn Du gut auf Dich achtest, dann kannst Du das Gold aus diesen Gruppen heben.

Eine psychologische Betreuung ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, die in einigen Kinderwunschzentren mit angeboten wird. Uns wurde damals erst nach dem zweiten erfolglosen Behandlungszyklus dieses Angebot gemacht. Aus Sicht der Kinderwunschklinik vielleicht früh genug, aber bis zu diesem Punkt hatten wir ja schon eine ziemlich lange Wegstrecke zurückgelegt. Leider höre ich auch von meinen Klienten immer wieder, dass sie gar nicht oder erst relativ spät auf diese Möglichkeiten hingewiesen werden.

Für uns war es damals auch eine weitere riesige Hürde eine Psychotherapeutin aufzusuchen. Frei nach dem Motto: „Ich wusste doch, ich bin nicht ganz richtig“ hat mein Hirn ganz schön Bullshit-Bingo gespielt.

Mein Wunsch und mein Ziel sind, dass die Begleitung so früh und so leicht wie möglich auf dem Kinderwunsch- Weg startet. Diese Begleitung kann auch durch ein Coaching erfolgen. Wenn Du Dir einen Eindruck verschaffen möchtest, dann lade ich Dich herzlich ein an meinem Webinar „Befreie Dich vom Ballast“ teilzunehmen. Hier findest Du mehr Informationen dazu.

Ich freue mich auf Dich.

Herzlichst, Bianca vom Kinderwunschpfad

Add A Comment